Farben gekonnt komponieren

Andrea Falk­ner-Cam­pis Som­mer­haus im ita­lie­ni­schen Spel­lo zeigt ein­drucks­voll, wie man mit star­ken Far­ben, Kom­ple­men­tär­kon­tras­ten und einer alten Bau­struk­tur umge­hen muss, um ein har­mo­ni­sches Gesamt­kon­zept zu kreieren.

Wie viel Far­be ver­trägt ein Haus? Eine Fra­ge, die sich Andrea Falk­ner-Cam­pi und ihr Mann Feli­cia­no gar nicht stel­len. In ihrem Som­mer­wohn­sitz im umbri­schen Spel­lo tref­fen Nuan­cen aus aller Welt har­mo­nisch-mutig auf­ein­an­der. „Mein beson­de­res Fai­ble“, erzählt Andrea, „ich habe für jeden ein­zel­nen Raum in die­sem Haus ein eige­nes Kon­zept ent­wi­ckelt. Colour-Blocking, die Kom­bi­na­ti­on auf­fäl­li­ger Farb­tö­ne, bringt alles zum Leuch­ten.“ Die Casa Giar­di­no liegt in der Alt­stadt des mit­tel­al­ter­li­chen Ört­chens, das durch drei römi­sche Stadt­to­re zugäng­lich ist. Hier, in der Nähe von Assi­si, bestimmt ein rosé­far­be­ner Ter­ra­kot­ta-Ton die Fassaden.

Die ältes­ten Mau­ern des Domi­zils rei­chen bis in das 16. Jahr­hun­dert zurück, die jüngs­ten stam­men aus den 30er-Jah­ren. Als Andrea und Feli­cia­no das Haus 2012 erwar­ben, war es abbruch­reif. Doch die Lage, der idyl­li­sche Gar­ten – was für ein Poten­zi­al! In zwei Jah­ren mach­ten die bei­den aus dem maro­den Bau­werk ein Zuhau­se mit moder­nem Vin­ta­ge-Charme. Alt und neu, bunt und schlicht tref­fen nun sehr aus-gewo­gen aufeinander.

Farben_richtig_kombinieren_Italien_decohome.de_GIARDINO_01

Das am Hang gele­ge­ne Stein­haus erstreckt sich heu­te über 110 Qua­drat­me­ter und wur­de aus meh­re­ren his­to­ri­schen Gebäu­den zusam­men­ge­fügt. Sei­ne Fens­ter­lä­den lie­gen daher auf ver­schie­de­nen Höhen, ein matt­grü­ner Anstrich ver­leiht ihnen Schwung. Das Bes­te: Feli­cia­no und die gelern­te Hotel­fach­frau Andrea geben auch Feri­en­gäs­ten die Chan­ce, ihr Idyll zu genie­ßen. Die Schlaf­zim­mer haben Zugang zum Gar­ten mit sei­nen duf­ten­den Kräu­tern, Schat­ten spen­den­den Kaki­bäu­men und dem Pool.

Im Inne­ren ist jeder Raum eine krea­ti­ve Welt für sich. „Mei­ne Lei­den­schaft fürs Deko­rie­ren und Inte­rior­design kom­bi­nie­re ich mit mei­nem Sinn fürs Rus­ti­ka­le und Pit­to­res­ke“, erklärt Andrea. „Vie­le Din­ge fin­de ich auf Floh­märk­ten und mische sie mit moder­nen Objek­ten, um einen zeit­ge­nös­si­schen Stil zu ent­wi­ckeln.“ Die fünf Far­ben eines Kunst­werks wie­der­um dien­ten als ge-stal­te­ri­sche Vor­la­ge für die Wohn­kü­che im Erdgeschoss.

Farben_richtig_kombinieren_Italien_decohome.de_GIARDINO_08

Die zwei Stirn­wän­de stri­chen die Haus­her­ren dun­kel­grau, sodass alle Ele­men­te davor umso bun­ter strah­len. Dar­auf abge­stimmt sind der Fuß­bo­den und das „Ein­bauso­fa“ aus Beton. Bei­de Sei­ten­wän­de und die höl­zer­ne Zim­mer­de­cke kon­tras­tie­ren in Weiß. Stüh­le und Kis­sen­be­zü­ge, die Gar­di­nen unter der Küchen­ar­beits­plat­te, Bil­der­rah­men sowie zahl­rei­che Krü­ge leuch­ten in ver­schie­de­nen Nuan­cen von Grün. In sat­tem Oran­ge heben sich eine Vin­ta­ge-Leuch­te aus Paris, ein Kis­sen und ein Bei­stell­tisch ab – eine gewag­te und doch har­mo­ni­sche Komposition.

Farben_richtig_kombinieren_Italien_decohome.de_GIARDINO_27
Der Raum, der sich direkt unter der Wohn­kü­che befin­det, beein­druckt schon allein durch sei­ne gewölb­te Decke. In die­sem über­wie­gend beige-wei­ßen Ambi­en­te set­zen Cur­ry­gelb und Jade­grün die Akzen­te zu Acces­soires aus Rat­tan und Schilf. Es sind die Far­ben von Indi­en, Myan­mar, Laos und Kam­bo­dscha, die Wär­me und Behag­lich­keit vermitteln.

Farben_richtig_kombinieren_Italien_decohome.de_GIARDINO_32

Völ­lig gegen­sätz­lich dazu zeigt sich ein wei­te­res Schlaf­zim­mer: Hier erzeugt Nacht­blau an der Wand hin­ter dem Bett Tie­fe, die moder­nen „Tolomeo“-Leuchtenklassiker von Artem­ide unter­strei­chen den küh­len Look eben­so wie weiß lackier­te Korb­mö­bel oder Bett „Ghost“ von Ger­va­so­ni. Das Bade­zim­mer in der ers­ten Eta­ge ver­strömt einen medi­ta­ti­ven, streng asia­ti­schen Charme und kommt dabei mit den Far­ben Schie­fer­grau und Weiß aus, dezent durch­bro­chen mit Acces­soires und Akzen­ten in kräf­ti­gem Rot.

Farben_richtig_kombinieren_Italien_decohome.de_GIARDINO_31
Jeder Raum erzählt sei­ne eige­ne Geschich­te, jedes Detail haben die Haus­her­ren bei der Gestal­tung bedacht. Und genau das ist es, was einen Ort wie die­sen unge­wöhn­lich und per­sön­lich macht.

Kon­takt über: www.buenanottebarbanera.it

Text: Uta Abend­roth, Fotos: Kris­ti­an Sep­ti­mi­us Krogh

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Recommended Posts

Start typing and press Enter to search