Aus fragil wird textil

Geradezu pikiert scheinen sich die Kraniche voneinander abzuwenden, ihre Hälse und Schwanzfedern zeichnen den Schwung der darunter verlaufenden Linien nach. Die Vögel auf Vorhangstoff „Fabled Crane“ wirken, als seien sie direkt von ihrer Vorlage geflattert: einem Teeservice aus dem 19. Jahrhundert. Und das klassische Damast-Motiv von Tapete „Tonquin Wallcovering Coll.5“ wurde aus dem gleichnamigen Wedgwood-Dessin komponiert, das einst auf schwarzer Jasperware blühte. Wie kommt’s?

Wedgwood ist seit über 250 Jahren Synonym für englische Keramik und bei Liebhabern des traditionellen britischen Heißgetränks vor allem für seine weißen Reliefdessins auf blauer Jasperware bekannt. Gemeinsam mit der Traditionsweberei Blendworth entstand nun die erste Kollektion bedruckter, gewebter und bestickter Stoffe sowie passender Tapeten, deren Dessins von fragilen Wedgwood-Preziosen inspiriert sind. Der schlichte Titel „Volume I“ lässt die kunstvollen Motive kaum erahnen – britisches Understatement.

Während auf Samt „Tonquin Velvet“ Blüten über dunkelblauen Fond trudeln, übersetzt der schmalrapportige „Intaglio“ geprägte Strukturen, wie sie zur Regierungszeit König George IV beliebt waren, in moderne Zeiten. „Schöne Formen und Kompositionen entstehen nicht durch Zufall“, war schon Josiah Wedgwood I (1730-95) überzeugt, jener engagierte Engländer, dem die Industrialisierung des Töpferhandwerks zugeschrieben wird. Und dass seine Überzeugung nicht in die Mottenkiste gehört, zeigt die neue Wedgwood Home Kollektion allemal.

 
 
 
 

www.blendworth.co.uk

www.wedgwood.co.uk

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Empfohlene Artikel