Gartenleuchten erweitern unseren Wohnraum nach draußen und sorgen in Sommernächten für Atmosphäre. Wir zeigen designstarke Modelle.
Neben der Allgemeinbeleuchtung können wie im Haus auch draußen Licht-Akzente gesetzt werden und bestimmte Bereiche wie Gartentisch oder eine Lese-Ecke im Loungebereich hervorgehoben werden.

Hängeleuchten

Gerade den Essplatz beleuchten inzwischen immer häufiger Hängeleuchten, die am Balkon, der Veranda oder einfach in den Zweigen eines Baumes befestigt werden.

Zur (Tee-)Party im Freien passt die Farbe English Yellow von Annie Sloan

Die bunten Calypso Leuchten von Contardi glänzen in der Gruppe und als Einzelstücke

Wandleuchten

Um Zugangswege, Eingangsbereiche oder Terrasse zu erhellen, sind Wandleuchten gang und gäbe. Früher meist rein funktional und schlicht gehalten orientieren sich auch diese inzwischen an ihren wesentlich schickeren Inneneinrichtungs-Pendants.

gartenleuchten-modoluce-angelica-decohome.de_

Im schmalen Durchgang bringt Wandleuchte Angelica (Modoluce) ein wohnliches Ambiente

gartenleuchten-vibia_origami_decohome.de_

Die dimmbare LED-Außenleuchte Origami (Vibia) lässt sich einzeln oder zu kunstvollen Ensembles arrangiert an der Wand anbringen

Stehleuchten

Gerade Stehleuchten, die sich in ihrer Optik an den Interior-Modellen orientieren, sorgen auch unter freiem Himmel für einen wohnlichen Charakter neben Outdoor-Sofas und Sesseln.

gartenleuchten-dedon_rilly-decohome.de_

Ein warmes Umgebungslicht bringt der von Sebastian Herkner entworfene wiederaufladbare LED-Lichtbehälter Loon mit Teakholzgestell (Dedon)

Weitere 35 Ideen für stylische Outdoorbeleuchtung gibt es hier 

Laternen

Vielfach lassen sich Designer von klassischen mit Kerzen beleuchteten Laternen zu tragbaren elektrischen Modellen inspirieren.

gartenleuchten-gloster_ambient_line_decohome.de_

Am praktischen Griff lässt sich Bodenleuchte Line (Gloster) bequem am gewünschten Ort positionieren

Die Muse Outdoor Serie von Contardi ist ein Klassiker – in der Batterieversion erhältlich in drei Größen

Die Leuchtmittel

Immer mehr Außenleuchten verwenden energiesparende LED-Lampen. Vorteil: Damit lässt sich die Lichtverteilung genauer und auf vielfältigere Weise planen. Weiterer Vorteil: LEDs produzieren kaum UV-Licht und stören so auch nicht den Orientierungssinn von Insekten – die Leuchte bleibt sauber. Doch Vorsicht, zu viele elektrische Lichter werden schnell zum Störfaktor für tagaktive Tiere, die nachts schlafen wollen.

Kerzenromantik trifft moderne Technik: Die tragbare Wick von Graypants

Daneben werden auch Solarleuchten immer beliebter, da sie keinen Strom kosten. Sie müssen nicht verkabelt werden und sind deshalb sehr mobil einsetzbar. Einige Gartenleuchten verfügen inzwischen sowohl über ein Solarpanel als auch einen Netzstecker.

gartenleuchten-unopiu-solar_decohome.de_

Mit am Tag gesammelter Sonnenenergie erhellt Laterne Solar (Unopiù) die Nacht

Und, natürlich, kommt auch das Windlicht immer wieder zum Einsatz. Für kleine Teelichter oder große Stumpenkerzen gibt es zahlreiche stimmungsvolle Varianten.

Lantern von Hübsch

Inspiration für die Hurricane Windlichter von Ro Collection sind antike Petroleumlampen

Text: Friederike Mechler

Noch mehr zum Thema Garten: Hier geht’s zu den schönsten Gartenstühlen