Gemütliches Schlafzimmer – Tipps fürs perfekte Hygge-Feeling

Wir geben Tipps, wie das Schlaf­zim­mer zur eben­so sty­li­schen wie stress­frei­en Oase für die Me-Time wird.

Hyg­ge – das däni­sche Wort für Gemüt­lich­keit ist der­zeit in aller Mun­de. Dabei ist Hyg­ge mehr als blo­ße Gemüt­lich­keit, es ist eine Hal­tung, ein Lebens­ge­fühl. Viel­mehr geht es um das bewuss­te Erle­ben des Moments, das exklu­si­ve Gefühl des Bei-sich-seins, oder wenn man die­sen Moment mit einem lie­ben Men­schen teilt, des Zusam­men­seins. Hyg­ge ist für Jeder­mann, was mal wie­der den demo­kra­ti­schen Geist der nor­di­schen Län­der wider­spie­gelt. Ent­schei­dend ist, was man dar­aus macht.

schlafzimmer-neptune-decohome.de-kopie

Stoff­be­zo­ge­nes Bett­haupt „Oli­via“ des bri­ti­schen Inte­rior­la­bels Nep­tu­ne

 

Lichtkonzept

Machen Sie nur die nötigs­ten Licht­quel­len an! Wer lesen will soll­te dies aller­dings im Licht einer anstän­di­gen Lese­leuch­te tun. Zum Musik­hö­ren oder ein­fach nur fürs Fee­ling am bes­ten gleich meh­re­re Ker­zen anzün­den. Wir ste­hen ja auf die „Brio­che Cand­le“ von La Durée, die ori­gi­nal nach dem lecke­ren fran­zö­si­schen Gebäck duf­tet. Wem offe­nes Feu­er im Schlaf­zim­mer zu ris­kant ist, der kann auch mit Lich­ter­ket­ten Stim­mung zaubern.

schlafzimmer-gant_home-decohome.de_

Bett­wä­sche gemus­tert und uni kom­bi­niert die Home Collec­tion des Mode­la­bels Gant

Gut positioniert

Ide­al ist ein Bett mit gepols­ter­tem Bett­haupt zum Anleh­nen, doch auch ein Sta­pel Kis­sen kann die opti­ma­le Chill-Posi­ti­on gene­rie­ren. Je nach­dem, ob man lie­ber fern schaut, liest oder sich die Zeit nimmt mal wie­der einen Brief von Hand zu schreiben.

Hier fin­den Sie mehr Ide­en für ein stylishes Kopf­teil am Bett.

schlafzimmer-bythornam-decohome.de_

Schnell an der Wand plat­ziert ist das stylishe „Heard­board M“ aus cognac­far­be­nem Leder (By Thor­nam)

Die richtigen Stoffe

Wer Fla­nell­bett­wä­sche auf einem Level mit Groß­mut­ters Ango­ra-Unter­wä­sche wähnt, liegt völ­lig falsch. In schlich­tem Grau oder schi­ckem Karo hält das wei­che Gewe­be im Win­ter herr­lich warm. Ein grob­ge­strick­tes Woll­p­laid oder ein flau­schi­ger Fake-Fur-Über­wurf  wir­ken gera­de in der küh­len Jah­res­zeit beson­ders ein­la­dend und kön­nen bei stei­gen­den Tem­pe­ra­tu­ren schnell bei­sei­te geräumt werden.

schlafzimmer-bettenrid-decohome.de_

Fla­nell­bett­wä­sche „Ava“ (Bet­ten­Rid)

Mit Accessoires Wärme schaffen

Wer gera­de mit einer auf­kom­men­den Erkäl­tung kämpft oder ein­fach dau­er­kal­te Füße hat, soll­te auch an eine Wärm­fla­sche den­ken. Für extra Kuschel­fak­tor am bes­ten ein Modell mit wei­chem Über­zug wäh­len. Auch ein tem­po­rär neben dem Bett plat­zier­tes Fell kann für ein extra Flau­sch­er­leb­nis beim Auf­ste­hen sorgen.

Lexington_Fall_164

Home-Acces­soires und Bett­wä­sche von Lexing­ton

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Recommended Posts