Wohnpsychologie: Warum die Farbe Grün dauerhaft Trendstatus genießt

Unser Exper­te für Wohn­psy­cho­lo­gie Uwe Lin­ke erklärt, war­um Sie mit dem Trend­ton immer im grü­nen Bereich lie­gen – ein Aus­zug des ers­ten DECO HOME E-Paper „Spe­zi­al Farbe“

deco-home-3-18-avignon-decohome.de_
Grün im Grün: Litt­le Gree­ne bie­tet Wand­far­ben auch für den Außenbereich
deco-home-3-18-avignon2-decohome.de_
Fri­sche­kick für die Küche mit grü­ner Wand­far­be aus Litt­le Greene’s Cap­su­le Collection
deco-home-3-18-avignon2-decohome.de_
Der Trend geht zur Zim­mer­pflan­ze! Am liebs­ten mit bun­ten Blü­ten und schö­nen Über­top­fen wie hier von Kähler
deco-home-3-18-avignon2-decohome.de_
Ein Trep­pen­auf­gang eig­net sich gut für den Tape­ten­wech­sel. Foto: Litt­le Greene
deco-home-3-18-finca-mallorca1-decohome.de_
Alles, was das Gärt­ner­herz begehrt, fin­det man im Wil­der­nis-Store in Amsterdam
deco-home-3-18-avignon2-decohome.de_
Ganz natür­lich: Gelb­sti­chi­ge Grün­tö­ne ver­lei­hen dem Raum eine war­me Atmo­sphä­re. Foto: Litt­le Greene
deco-home-3-18-avignon2-decohome.de_
Grü­ner Mus­ter­mix: Auch mit Tex­til­prints lässt sich wun­der­bar ein Urban Jung­le ein­rich­ten. Foto: Litt­le Greene
deco-home-3-18-avignon2-decohome.de_
Ande­re Nuan­cen, ande­re Stim­mung: Kaum eine Far­be ist so wan­del­bar wie Grün! Foto: Litt­le Greene

Wer hät­te nicht ger­ne einen grü­nen Dau­men oder wür­de nicht ger­ne nah an einer grü­nen Lun­ge woh­nen? Und falls einem mal jemand nicht grün ist, muss man ihn ja auch nicht unbe­dingt über den grü­nen Klee loben. Grün ist die Far­be des Lebens: Es stammt vom Chlo­ro­phyll ab, dem Farb­stoff der Pflan­zen, der struk­tu­rell mit dem Blut­farb­stoff ver­wandt ist. Und egal, was wir essen – das meis­te war im Ursprung ein­mal grün: die rei­fe Erd­bee­re, das saf­ti­ge Steak oder sogar ein zar­tes Fisch­fi­let. Schließ­lich ernährt sich das Rind vom Gras und vie­le Fische vom Plank­ton im Was­ser. Grün ist damit die Far­be der Mit­te, die uns nährt.

 

Grün ist das Chamäleon unter den Farben“

Wohn­psy­cho­lo­ge Uwe Linke

 

Dabei ist es nicht ein­mal eine Grund­far­be, denn es wird aus Blau und Gelb gemischt. Genau die­se Tat­sa­che defi­niert die Far­be sehr unge­nau. Dar­um haben Sie eine völ­lig ande­re Vor­stel­lung von Grün als jeder ande­re Mensch. Es ist das Cha­mä­le­on unter den Far­ben, denn je nach Licht­qua­li­tät ver­än­dert es sei­nen Aus­druck deut­lich stär­ker als jeder ande­re Ton. Im Son­nen­licht erscheint das glei­che Grün wesent­lich hel­ler als in den Abend­stun­den und zu Gelb nei­gend. Es sei denn, man hat LED-Beleuch­tung mit kalt­wei­ßer Far­be gewählt.

Das dunk­le Grün als Sym­bol des Lebens kommt in allen Wüs­ten­staa­ten als hei­li­ge Far­be vor. Ist der Gelb­an­teil grö­ßer, tip­pen wir eher auf Gift. Es ist die­se Wan­del­bar­keit ins Gegen­teil von frucht­bar bis gif­tig, die das The­ma für die Psy­cho­lo­gie inter­es­sant macht: Grün ist frisch, leben­dig, natür­lich, kraft­s­pen­dend, echt, erhol­sam, beru­hi­gend, frucht­bar. Aber auch feucht, mod­rig, kalt, tar­nend, unreif, sta­tisch – alles bekann­te Asso­zia­tio­nen. Noch span­nen­der fin­det der Farb­psy­cho­lo­ge, war­um Men­schen Grün ableh­nen: Ver­ach­tung und Ver­drän­gung von Leben­dig­keit einer­seits und Gel­tungs­sucht ande­rer­seits. Rot wie­der­um ist die Far­be der Gel­tung und das Gegen­teil von Grün, sei­ne Kom­ple­men­tär­far­be, was vie­le Farb­kreis­mo­del­le bestä­ti­gen. Die wich­tigs­te Wir­kung im Raum aber ist die beru­hi­gen­de und ver­jün­gen­de. Wenn das kein ver­lo­cken­des Ange­bot ist! Schon in der Renais­sance gab es den Trend zum grü­nen Salon. Des­we­gen müs­sen Sie nun nicht gleich den Pin­sel schwin­gen und beim Flo­ris­ten ein­fal­len – aber mehr davon bringt uns bestimmt schnel­ler auf einen grü­nen Zweig. Und auf dem lässt sich das Leben doch ganz ent­spannt betrachten.

Über Uwe Linke

Der Exper­te für Wohn­psy­cho­lo­gie lebt in Mün­chen. Nach einer Aus­bil­dung zum Schnei­der und Mode­de­si­gner führ­te Uwe Lin­ke bis 2010 sein eige­nes Ein­rich­tungs­haus. Neben­her bil­de­te er sich zum sys­te­mi­schen Coach und Heil­prak­ti­ker für Psy­cho- und Paar­the­ra­pie wei­ter. Heu­te ent­wirft er per­sön­lich zuge­schnit­te­ne Raum­kon­zep­te und erklärt in DECO HOME aktu­el­le Trends und Phä­no­me­ne aus der Interior-Welt.

Das neue DECO HOME E-Paper

Gemein­sam mit Litt­le Gree­ne geben wir erst­mals ein digi­ta­les Son­der­heft her­aus. Das The­ma: Woh­nen mit der Far­be Grün. Wir zei­gen die schöns­ten Ide­en für grü­ne Wand­ge­stal­tung, coo­le Farb­kom­bi­na­tio­nen mit Rosa, Oran­ge und ande­ren Trend­tö­nen, Exper­ten-Pfle­ge­tipps für Zim­mer­pflan­zen und dis­ku­tie­ren das fort­wäh­ren­de The­ma: Wand­far­be oder Tapete?

Das DECO HOME E-Paper ist exklu­siv beim Online­ki­osk Read­ly erhält­lich: Schlie­ßen Sie ein­fach für 99 Cent ein Pro­be­abo ab und lesen einen Monat nicht nur unser neu­es E-Paper, son­dern auch die aktu­el­le DECO HOME und vie­le wei­te­re Lieb­lings­ma­ga­zi­ne: www.readly.com

 

epaper_grn_titel

 

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Recommended Posts