Von Stoffen und Reisen: Zu Besuch bei Textildesigner Zak Profera

Die Geschich­te ist genau­so wich­tig wie das Pro­dukt“, sagt der New Yor­ker Tex­til­de­si­gner Zak Pro­fe­ra und reist für sei­ne Shoo­tings durch die Welt. Dreh- und Angel­punkt sei­nes Stoff­uni­ver­sums ist jedoch sein neu­er Show­room in New York.

Stoffe und Reisen sind meine große Leidenschaft“

Zak Pro­fe­ra ist ein Ver­mark­tungs­pro­fi. Eini­ge Jah­re arbei­te­te er in der Unter­hal­tungs­in­dus­trie. Zak ist auch Künst­ler, stu­dier­te am San Fran­cis­co Art Insti­tu­te. Kurz vor Ende sei­nes Stu­di­ums folg­te er sei­nem Her­zen und zog der Lie­be wegen nach New York. Seit 2012 ist Zak nun Unter­neh­mer, Desi­gner und Mar­ke­ting­ma­na­ger in einem und damit ver­dammt glücklich.

portrait_zakandfox_headshot_zak-profera_cory-vanderploeg_decohome.de_

Zak Pro­fe­ra kam über Umwe­ge zum Tex­til­de­sign. Vie­le sei­ner Ent­wür­fe ver­wei­sen auf eth­ni­sche Motive.

Stof­fe und Rei­sen sind mei­ne gro­ße Lei­den­schaft“, sagt er, „ich ver­wirk­li­che mich mit allen Facet­ten mei­nes Tuns.“ Über die Inspi­ra­ti­on und Her­kunft sei­ner Ent­wür­fe für sein Label Zak+Fox erzählt er Geschich­ten – zum Teil wah­re, zum Teil märchenhafte.

Zu Stoffen verwobene Landschaft

Kol­lek­ti­on „Baa­tar“ fängt mit ihren Mus­tern und Mate­ria­li­en das Leben der Noma­den in der Mon­go­lei ein. Sie umfasst Gewe­be aus Lei­nen und Ross­haar, die Dessins spie­geln die Über­gän­ge zwi­schen den schnee­be­deck­ten Gip­feln und der wei­ten Gras­land­schaft. In auf­wen­di­gen Foto­shoo­tings lässt Zak die Quel­len sei­ner Fan­ta­sie leben­dig werden.

portrait-zakandfox_yak-and-fox_decohome.de_
Beim Foto­shoo­ting zu Kol­lek­ti­on „Bataar“ insze­niert Zak Pro­fe­ra mon­go­li­sches Noma­den­le­ben mit Yak und Jagdfalke
portrait-zakandfox_baatar_pillow_hero_1-decohome.de_
 
portrait-zakandfox_baatar_roto_hero_decohome.de_
 
portrait-zakandfox_baatar_sayat_hero-decohome.de_
 

Die Rei­se in die Mon­go­lei aller­dings platz­te. „Die Webe­rei lie­fer­te uns die Stof­fe zu spät“, erzählt er, „in der Mon­go­lei hat­te es bereits Tem­pe­ra­tu­ren von weit unter null Grad.“ Also ging es nach Mon­ta­na in den Gla­cier-Natio­nal­park. Dort wur­den Yaks mit Filz­de­cken geschmückt, eine Beiz­jagd mit Adler nach­ge­stellt, Stei­ne zu Kult­stät­ten auf­ge­schich­tet. Sei­ne letz­te Rei­se führ­te Zak nach Marok­ko in die Wüs­te, im nächs­ten Monat bricht er nach Japan auf.

portrait-zakandfox_baatar_roto_udesh-decohome.de_
Von Rei­sen inspi­rier­te Designs aus der neu­en Kollektion
portrait-zakandfox_baatar_roto_osson-decohome.de_
 
portrait-zakandfox_baatar_amitan_shar-decohome.de_
 
portrait-zakandfox_baatar_amitan_dalaidecohome.de_
 

Mann und Hund – ein unschlagbares Doppel

Auch auf der Web­site set­zen sich sei­ne tex­ti­len For­schungs­rei­sen fort. Illus­tra­tio­nen zei­gen Zak mit sei­nem Hund Shin­ji, der einem Fuchs ähnelt. Mann und Hund, Zak und Fox, Leben und Unter­neh­men, alles bil­det eine Ein­heit! Im New Yor­ker Show­room ent­rollt sich das rea­le Stoffuniversum.

portrait-zakfox-interior-decohome.de_

Der Show­room von Zak+Fox in der Park Ave­nue South in New York

Der neue Showroom in New York

Das ver­steckt gele­ge­ne Anwe­sen in der Park Ave­nue ist Zaks gan­zer Stolz: „Es stammt aus dem Jahr 1907, für uns New Yor­ker ein Juwel.“ Mit einem Fahr­stuhl mit Git­ter­tü­ren geht es in den vier­ten Stock. 3000 Qua­drat­me­ter Flä­che sind die Büh­ne für das Heim­tex­ti­li­en- und Tape­ten­sor­ti­ment und sei­ne Ästhe­tik: klas­sisch, zeit­ge­nös­sisch, folk­lo­ris­tisch und immer wie­der anders. Oder wie Zak es sagen wür­de: „Die bes­ten Ide­en ent­ste­hen an den unge­wöhn­lichs­ten Orten.“

www.zakandfox.com

Text: Ani­ta Güp­ping, zu lesen in der aktu­el­len DECO HOME 5/2018.

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Recommended Posts

Start typing and press Enter to search