Homestory Cora Lucaz: unveröffentlichte Bilder unserer Titelstory

Ganz ohne Aus­bil­dung, aber mit viel Cou­ra­ge hat Cora Lucaz ein Zuhau­se ent­wor­fen, das es so in Kopen­ha­gen kein zwei­tes Mal gibt. Was dar­an beson­ders ist und wo die erklär­te Food-Lieb­ha­be­rin ihre geschmack­volls­ten Aben­de ver­bringt, erzäh­len wir hier.

Cora Lucaz hat nie eine Aus­bil­dung zur Inte­rior­desi­ge­rin absol­viert. Erst als sie und ihr Part­ner ein bau­fäl­li­ges Haus in Kopen­ha­gen kauf­ten, begann sie, sich mit dem The­ma aus­ein­an­der­zu­set­zen und ent­schied: Ich mache ab jetzt alles selbst. Die etwas blau­äu­gi­ge Her­an­ge­hens­wei­se bescher­te ihr nicht nur wahn­sin­nig viel Arbeit son­dern auch Lob von allen Sei­ten. So kam es, dass die TV-Jour­na­lis­tin ein unge­wöhn­li­ches Kon­zept schmie­de­te: Sie bewohnt ihr in detail­ver­lieb­ter Schwerst­ar­beit her­ge­rich­te­tes Haus genau so lan­ge, bis jemand es ihr abkauft. Und zwar bis zum letz­ten Pfefferstreuer.

In DECO HOME 4/2019 lesen Sie die gan­ze Geschich­te des Aus­nah­me­ta­lents Cora Lucaz. Hier zei­gen wir Ihnen unver­öf­fent­lich­te Bil­der ihres drit­ten Pro­jekts, der tref­fend benann­ten Vil­la No. 3 in Kopenhagen.

cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc7945-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-portrait-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc8061-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc8185-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc8490-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc8409-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc8253-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc7758-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc7788-1
 

In Dänemark sieht man viel dänisches Design. Ich versuche es anders zu machen, weil ehrlich gesagt alles gleich aussieht.“

Obwohl die gebür­ti­ge Nor­we­ge­rin das däni­sche Design liebt, mischt sie es auf eine sehr ele­gan­te Wei­se mit ita­lie­ni­schen, fran­zö­si­schen oder japa­ni­schen Ent­wür­fen, um einen so span­nen­den wie uner­war­te­ten Mix her­aus­zu­fil­tern. Das beson­de­re an der Mélan­ge à la Lucaz: Sie ist unge­wöhn­lich und eklek­tisch, ganz ohne far­big zu sein. Zusam­men­ge­hal­ten wird das Kon­zept von sub­ti­len Naun­cen wie „Elephant’s Bre­ath“ von Far­row & Ball und wie­der­keh­ren­den Materialien.

cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc8012-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc7874-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc8214-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc8123-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc8348-1
 

Obers­te Prä­mis­se bleibt für Cora Lucaz aller­dings: In ihren Pro­jek­ten soll so viel wie mög­lich nach eige­nen Vor­stel­lun­gen maß­ge­fer­tigt sein. Nur so lässt sich sicher­stel­len, dass die Visi­on, die eine Archi­tek­tur ihr vor­gibt, auch umge­setzt wer­den kann. Doch selbst in Kopen­ha­gen sind die rich­ti­gen Hand­wer­ker nicht immer leicht zu fin­den – zumin­dest nicht, wenn jemand der­art viel Wert aufs Detail legt.

cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc7952-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc8298-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc8294-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc7962-1
 
cora-lucaz-kopenhagen-suite07-villa3-photo-martin-kaufmann_dsc8091-1
 

Ausgehtipps für Kopenhagen von Food-Liebhaberin Cora Lucaz

Die unge­wöhn­li­che Küche der Vil­la No. 3 gleicht abso­lut nicht zufäl­lig dem Exem­plar, das Ken­ner im berühm­ten Ster­ne­re­stau­rant Noma fin­den. Lucaz ließ die Koch­in­sel von den sel­ben Schrei­nern als Eben­bild fer­ti­gen. „Ich bin für die Jour­na­lis­ten­schu­le von Oslo nach Kopen­ha­gen gezo­gen. Was ich hier aber am meis­ten lie­be ist der ent­spann­te Vibe und die Food-Szene.“

Hier gibt die Genie­ße­rin ihre ganz per­sön­li­chen Restaurant-Empfehlungen:

cora-lucaz-kopenhagen-noma-restaurant-decohome.de_
Das berühm­te Ster­ne­re­stau­rant Noma (Foto: Dit­te Isager)
cora-lucaz-kopenhagen-geist-restaurant
Die Geist Eatery öff­net mit­tags und abends.
cora-lucaz-kopenhagen-barr-restaurant-decohome.de_
Das ent­spann­te Bar-Restau­rant Barr am Hafen.
cora-lucaz-kopenhagen-apollo-bar-decohome.de_
Die Appol­lo-Bar im Kunst­haus (auch abends geöffnet).
cora-lucaz-claus-troelsgrd-108_restaurant-decohome.de_
Gelun­ge­ner Noma-Able­ger: das Restau­rant 108. Foto: Claus Troelsgård
FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Recommended Posts