Seltenes Handwerk: die Kristall-Linien des Nigel Peake

Künst­ler und Illus­tra­tor Nigel Peake ver­setzt Kris­tall­glas mit sei­ner poe­tisch anmu­ten­den Lini­en­füh­rung. Wir zei­gen, wie die fra­gi­len Kunst­stü­cke für eine iri­sche Glas­ma­nu­fak­tur ent­ste­hen und was dar­an wirk­lich beson­ders ist.

handwerk-nigel-peake-jhill-standard-glaeser-decohome.de_

Neben drei Trink­glä­sern gehö­ren auch Karaf­fe, Dekan­ter und eine Scha­le zur Serie „Hand Drawn Glass“

J. Hill’s Standard – Irische Glaskunst at it’s best

In der Gegend um Water­ford im Süd­os­ten Irlands hat die Her­stel­lung von hand­ge­schlif­fe­nem Kris­tall eine lan­ge Tra­di­ti­on. In die­se reiht sich auch das klei­ne Fami­li­en­un­ter­neh­men J. Hill’s Stan­dard. Fir­men­grün­der und Namens­ge­ber John Hill war 1783 als Glas­meis­ter nach Irland gekom­men. Obwohl er der grü­nen Insel bereits drei Jah­re spä­ter wie­der den Rücken kehr­te, hin­ter­ließ er doch das Wis­sen um sei­ne ein­zig­ar­ti­ge Glasmischung.

Die­se wird heu­te gepaart mit dem Esprit einer Manu­fak­tur, die auf indi­vi­du­el­le und unkon­ven­tio­nel­le Fer­ti­gung setzt. In klei­nen Kol­lek­tio­nen ver­steht man es hier die jahr­hun­der­te­al­te Her­stel­lungs­wei­se mit moder­nem Design zu verbinden.

handwerk-nigel-peake-jhill-standard-skizzen-decohome.de_

Im Dia­log: „Zeich­nen ist für mich wie spre­chen“, sagt Illus­tra­tor Nigel Peake

Die feinen Linien des Nigel Peake

Nach krea­ti­ven Koope­ra­tio­nen mit ange­sag­ten Desi­gnern wie Mari­no Gam­per und Schol­ten & Bai­jings fiel die Wahl für eine drit­te Son­der­edi­ti­on auf Nigel Peake. Der Künst­ler und Illus­tra­tor lebt und arbei­tet in Paris. Im Fokus sei­ner Arbeit steht die Linie: „Jede mit dem Stift gezo­ge­ne Linie hin­ter­lässt eine Spur“, erklärt der gebür­ti­ge Ire sei­nen Ansatz, „die Spur eines Gedan­kens auf dem Papier“. Ein flüch­ti­ger Moment wird sichtbar.

handwerk-nigel-peake-jhill-standard-decohome.de_

Nigels Ent­wurfs­zeich­nun­gen

Kollektion „Hand Drawn Glass“

In sei­ner Serie „Hand Drawn Glass“ nähert sich Nigel Peake dem sprö­den Mate­ri­al mit einem orga­ni­schen Ansatz, der des­sen Fra­gi­li­tät sub­til her­vor­hebt. Nach ers­ten Zeich­nun­gen mit Lini­en und Schraf­fu­ren auf Papier über­trägt er sei­ne Dessins direkt auf das fer­ti­ge Glasgefäß.

handwerk-nigel-peake-jhill-standard-linien-auf-glas-decohome.de_

Fei­ne Lini­en zeich­net Nigel von Hand direkt auf das Glas

Fei­ne Lini­en zeich­net er von Hand, für brei­te­re ver­wen­det er Kle­be­band. Im engen Dia­log mit den Glas­meis­tern von J. Hill’s Stan­dard wer­den sei­ne Dessins auch auf die von ihm ent­wor­fe­nen Glä­ser mit abge­schräg­ter Form übertragen.

handwerk-nigel-peake-jhill-standard-tape-decohome.de_

Für brei­te­re Lini­en fixiert der Künst­ler far­bi­ges Klebeband

Kleins­te Dia­man­ten über­zie­hen die Schei­ben der Schleif­ma­schi­ne. Für jede Lini­en­brei­te steht eine eige­ne Schei­be bereit, mit der das Des­sin vor­sich­tig und mit ruhi­ger Hand auf das Glas über­tra­gen wird. Nigels wei­che Lini­en­füh­rung steht in bewuss­tem Kon­trast zum sonst meist kan­ti­gen Schliff des für sei­ne Här­te und sei­nen Glanz bekann­ten Kristallglas.

handwerk-nigel-peake-jhill-standard-schleifscheiben-decohome.de_

Am Arbeits­platz der Glas­meis­ter lie­gen Schleif­ele­men­te unter­schied­lichs­ter Brei­te und Grö­ße bereit

An der Polier­ma­schi­ne mit brei­tem Band kön­nen klei­ne Feh­ler beho­ben wer­den und jedes Stück erhält sei­nen ganz eige­nen Glanz.

handwekr-nigel-peake-jhill-standard-schleifmaschine-decohome.de_

www.jhillsstandard.com

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Recommended Posts