Wie empfindlich sind Samtsofas wirklich?

Stoffe sollen heute alles können und möglichst robust sein. Samt galt daher lange als schwieriger Kandidat. Doch immer mehr Textilhersteller beweisen, dass dies nicht der Fall sein muss und läuten mit innovativen Materialien die Trendwende ein. Wir geben Pflegetipps und verraten, wie Ihr Samtsofa am besten zur Geltung kommt.

samt-sofa-romo-forenza-decohome.de_

Der klassische und praktischerweise fleckabweisende Baumwoll-Velours „Forenza“ von Romo eignet sich gleichermaßen für Dekoration wie Bezug – hier auf einem Sofa mit seitlicher Chesterfield-Steppung sowie als Vorhang dahinter

Toll oder oll?

Dieser Stoff hat ein doppeldeutiges Image. Schimmernd und weich zählte Samt schon in der Renaissance zum ultimativen Luxus weltlicher und kirchlicher Fürsten. Als Inbegriff von verrucht bis altmodisch hingegen knallrot in Etablissements von zweifelhaftem Ruf, als muffiger Recamieren-Bezug in Schlössern oder schon seit jeher abgewetzt auf Omas Couch. Eben jenes luxuriöse Gewebe mit dem angestaubten, ja, zweifelhaften Image erfreut sich seit einigen Jahren wieder großer Beliebtheit und hält mit Vorliebe auf Sofas Einzug in unsere Räume.

samt-sofa-greg_natale_midtown_apartment_decohome.de_

Ein Meister des Material- und Mustermix ist der australische Interiordesigner Greg Natale. In diesem Wohnzimmer wählt er für Samtsofa und Wandanstrich die gleiche Farbe. Der sanfte Schimmer des Samtsofas tariert das ebenso strenge wie expressive Kunstwerk darüber perfekt aus

Wie empfindlich ist Samt wirklich?

Bedenkenträger monieren gerne, dass dieser Stoff empfindlich sei und der leichte Glanz des Gewebes mit der Zeit als sogenannter Sitzspiegel die Kehrseite seiner Benutzer abbilde. Doch seit Oma ihr Sofa polstern ließ, ist schon einige Zeit vergangen. Zeit, welche findige Textilhersteller sinnvoll mit dem Rumtüfteln an Material, Verarbeitung und Ausrüstung verbrachten.

samt-sofa-chivasso-satori2-decohome.de_

Auf dieser Liege mit zierlichen Füßen sorgen statt einer dicken zwei dünne Polsterauflagen für Bequemlichkeit. Die obere ist aus dem pflegeleichten Polyester-Velvet „Sartori“ von Chivasso, der bei 30 Grad waschbar ist

Wer gerne auf natürlichem Baumwoll-Samt sitzt, kann hier den sogenannten Spiegel durch leichtes Anfeuchten und Aufkämmen wieder aufrichten, rät Hartmut Röhrig vom Möbelwerk Wittmann. Der österreichische Hersteller arbeitet viel mit dem Velours-Bezugsstoff „Harald“ von Kvadrat.

samtsofa-decohome.de-wittmann_playtime-leder-velours-in-blau

Wann ist ein Samt auch wirklich ein Samt?

Ob ein Stoff mit extra Kuschelfaktor tatsächlich ein Samt ist, entscheidet die Florhöhe. Nur bis zu einer Länge von zwei Millimetern heißt ein Polgewebe tatsächlich Samt, danach Velours und bei über vier Millimeter Plüsch.

samt-sofa-knoll-decohome.de_

Ein Samtsofa muss nicht wuchtig wirken und eignet sich selbst für Designklassiker: Ein helles Beige nimmt hier die ausladende Form von Modell „Florence Knoll Lounge Seating“ von Knoll International dezent zurück

So bleibt ihr Samtsofa lange schön

Generell sind Samt oder auch Velours, die zu den Polgeweben zählen, aufgrund ihrer vertikal eingebundenen Polfäden tatsächlich scheuerbeständiger als Flachgewebe. Wegen ihres Flors haben sie allerdings eine bestimmte Strichrichtung, die beim Beziehen sowie der Pflege beachtet werden sollte. Heute wird Samt meist aus Seide, Baumwolle oder Synthetikfasern gewebt. Entsprechend pflegeintensiv oder eben robust ist das Ergebnis. Wegen ihrer besonderen Beanspruchung bestehen Polsterstoffe meist aus kurzflorigen, dicht gewebten Synthetikfasern.

samt-sofa-christian-fischbacher-benu-talent-decohome.de_

Mit „Benu Talent“ gibt Christian Fischbacher PET-Flaschen ein zweites Leben. Der luxuriöse Velours-Stoff ist auch für den Outdoor-Bereich geeignet

Damit die Freude am neuen Samtsofa möglichst lange anhält, hier ein paar grundlegende Regeln:

  1. Druck, Feuchtigkeit und Wärme können Druckstellen erzeugen.
  2. Je weniger Einwirkung bei der Pflege erfolgt, desto besser. Im Idealfall einfach nur regelmäßig absaugen und abbürsten.
  3. Auch sollten alle Pflege- und Reinigungsmaßnahmen immer in Strichrichtung erfolgen.
  4. Feuchte Flecken mit einem saugfähigen Tuch abtupfen und eventuelle Rückstände mit einem Polsterschampoo entfernen.
  5. Reinigungsmittel dabei allerdings nie direkt auf den Stoff auftragen, sondern auf ein weißes Tuch und nicht zu stark reiben.
samt-sofa-kd-decohome.de_

Mit Fleckschutzausrüstung glänzt der strukturierte Polyester-Samt „Orion II“ von Kirkby Design.

Samt richtig einsetzen

Ob klassisch oder modern, prinzipiell lässt sich das einst als „Stoff der Könige“ bekannte Textil in jedes Interieur integrieren. Gerade für eine leichte, moderne Umsetzung kommt es jedoch auf die richtige Dosierung an. Weniger ist hier eindeutig mehr. Machen Sie ein Lieblingsstück wie das Sofa zum It-Piece. Als bewusster Kontrast zu einer kühl-modernen Umgebung am Besten mit einer kräftigen Farbe, die nicht nur die weiche Oberfläche zur Geltung bringt, sonder auch gleich den Glamourfaktor hebt. Petrol-, Blau- und Rottöne geben hier derzeit ganz klar den Ton an.

samt-sofa-cassina_dress-up_decohome.de_

Rotes Samtsofa? Aber klar doch, wenn es wie „Dress Up!“ von Designer Rodolfo Dordoni für Cassina mit Verarbeitungs-Details aus der Haute Couture spielt und zudem einen weichen Kontrapunkt zur wuchtigen Betondecke setzt.

Mehr über seine Herkunft und worin sich Samt, Velours und Chenille unterscheiden lesen Sie in unserer Stoffkunde.

Spannendes und Wissenswertes über Stoffe erfahren Sie auch im neuen Textillexikon ABC der Stoffe.

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Empfohlene Artikel