Hinter den Kulissen bei Zimmer + Rohde! Teil 1/4 Die Kollektionsentstehung

In einer vier­tei­li­gen Online­se­rie beglei­ten wir den hes­si­schen Tex­til­ver­lag Zim­mer +Roh­de exklu­siv bei der Arbeit an sei­ner Früh­jahrs­kol­lek­ti­on 2019. Los geht’s mit dem Ent­ste­hungs­pro­zess der ein­zel­nen Designs.

zimmer-rohde-kollektionsenstehung-textilverlag-stoffe-decohome.de-img_4728-1

Mood­board zur The­men­welt „Per­fect Performance“

Von der Idee zum Bild

Jeder Design-Pro­zess beginnt mit einem lee­ren Blatt Papier. „Wer sich nicht wie­der­ho­len will, muss sich von all sei­nen gelern­ten Erfah­run­gen frei machen“, erklärt Zim­mer + Roh­de Chef­de­si­gner Ste­fan Gabel den Beginn einer jeden neu­en Kol­lek­ti­on. „Es ist wich­tig in die­sen Pha­sen Aus­stel­lun­gen zu besu­chen, in der Natur zu sein oder sich bspw. mit Mode oder Lite­ra­tur zu beschäf­ti­gen, um den Kopf frei zu bekommen.“

Beim ers­ten gemein­sa­men Brain­stor­ming mit dem Design-Team geht es vor allem dar­um Erleb­nis­se und Ein­drü­cke zu sam­meln, Über­schnei­dun­gen zu fin­den und sie zu ein­zel­nen The­men­wel­ten zu bün­deln. Nach und nach ergibt sich dar­aus das Gesamt­bild für die Kol­lek­ti­on. Die Inspi­ra­ti­on kommt dabei nicht nur aus der Mode oder von Mes­sen, son­dern auch aus All­tags­er­fah­run­gen, Urlau­ben, Gesprä­chen oder dem Schlen­dern durch die Nachbarschaft.

Die besten Ideen habe ich, wenn ich in Bewegung bin!“

Für die Früh­jahrs­kol­lek­ti­on ergab sich ein Bild, das uns ein biss­chen an die Wun­der­kam­mern der Renais­sance erin­nert hat. Arte­fak­te aus allen Län­dern und fas­zi­nie­ren­de Natur­er­schei­nun­gen wur­den zu die­ser Zeit in illus­tren Samm­lun­gen gleich­ge­setzt und prä­sen­tiert. Die­se Wun­der­kam­mern ver­än­der­ten damals den Blick auf die Welt in erstaun­li­cher Art und Weise.“

zimmer-rohde-kollektionsenstehung-textilverlag-stoffe-decohome.de-img_4762-1

Ste­fan Gabel, Anja Jores und Katha­ri­na Hoff­mann beim Brainstorming

Testen, testen, testen

Ste­hen die The­men­wel­ten fest, wer­den ers­te Designs skiz­ziert. Was in der kon­struk­ti­ven Kri­tik­run­de bestan­den hat, wird zum Tref­fen mit den Webe­rei­en ein­ge­packt. Gemein­sam über­legt mann wel­che Gar­ne oder Far­ben das Motiv am bes­ten zur Gel­tung brin­gen könn­ten, bevor die ers­ten Mus­tern ent­ste­hen. Anschlie­ßend wer­den Qua­li­täts-Tests gemacht, um die Fasern auf Mart­inda­le-Bestän­dig­keit und Wasch­bar­keit zu prüfen.

zimmer-rohde-kollektionsenstehung-textilverlag-stoffe-decohome.de-img_4798-1
Inspi­riert von Flo­ra und Fau­na: The­men­welt „Magi­cal Gardens“
zimmer-rohde-kollektionsenstehung-textilverlag-stoffe-decohome.de-img_4818-1
Tra­di­tio­nel­len Hand­werks­tech­ni­ken wid­met sich „Fasci­na­ti­on Craftmanship“
zimmer-rohde-kollektionsenstehung-textilverlag-stoffe-decohome.de-img_4831-1
Far­ben­froh: The­men­welt „Artists Studio“
zimmer-rohde-kollektionsenstehung-textilverlag-stoffe-decohome.de-img_4687-1
Bei „Vibrant Stri­pes“ ist der Name Programm

Run­ter gebro­chen dau­ert die Ent­ste­hung einer Kol­lek­ti­on cir­ca ein Jahr. „Natür­lich fängt man nicht erst zum Start­schuss an über Dessins und Mate­ria­li­en nach­zu­den­ken. Man­che Din­ge trägt man schon län­ger mit sich her­um, aber der rich­ti­ge Zeit­punkt war noch nicht da“, ver­rät der Chef­de­si­gner von Zim­mer + Rohde.

Sind die ers­ten Mus­ter ein­mal gefer­tigt, ste­hen die Design- und Mate­ri­a­l­ent­schei­dun­gen an. „Ein ganz wich­ti­ger Teil ist die Mate­ri­al­kom­po­si­ti­on und das Finish der Stof­fe. Soll der Stoff eher weich fal­len oder wie ein Taft – über­zeugt uns das Design zu 100 Pro­zent“, so Ste­fan Gabel. Es folgt das Kolo­rie­ren und die fina­len Farb­ent­schei­dun­gen, bevor die Stof­fe und Tape­ten in Pro­duk­ti­on geschickt werden.

zimmer-rohde-kollektionsenstehung-textilverlag-stoffe-decohome.de-img_4711-1

Chef­de­si­gner Ste­fan Gabel

Wie die end­gül­ti­gen Designs und Farb­stel­lun­gen aus­ge­wählt wer­den, zei­gen wir in Teil 2 unse­rer Mini-Serie über Zim­mer +Roh­de.
Also dran bleiben …

Mer­kenMer­ken

Mer­kenMer­ken

Mer­kenMer­ken

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Recommended Posts

Start typing and press Enter to search