Nahe liegend: Die schönsten Hotels in Deutschland

Wie viel von Deutsch­land haben Sie schon gese­hen? Wir geben mit tol­len Design­des­ti­na­tio­nen Anstö­ße für Rei­sen durchs eige­ne Land. 

decohome_reise_deutschland_20190418roomers-badenbaden-lobby-156537

Schwarzwald-Story: Das Roomers Hotel in Baden-Baden

3,80 Meter hoch ist jede der bei­den anti­ken Kir­chen­tü­ren, durch die man die modern-stylishe Lob­by des Roo­mers in Baden-Baden betritt. Das Kon­zept erscheint glaub­haft tief­grün­dig und insze­niert nicht Phra­sen unein­ge­lös­ten Sto­ry­tel­lings. Kei­ne all­zu gro­ße Über­ra­schung, erdach­te es doch der ita­lie­ni­sche Design­meis­ter Pie­ro Lis­so­ni. Der räum­te dafür auch gleich mal den Ico­nic Award in der Kate­go­rie Inte­ri­or ab. „Sophisti­ca­ted Under­state­ment“ nennt es Lis­so­ni, wir sagen: Design­klas­si­ker, coo­le Kunst, präch­ti­ge Tex­ti­li­en und Kuckucks­uh­ren in einem so durch­dach­ten wie sinn­li­chen Mix sind jeden Preis wert. Min­des­tens eben­so preis­wür­dig ist die panasia­ti­sche Küche im hotel­ei­ge­nen Mori­ki- Restau­rant. Der Name setzt sich zusam­men aus den japa­ni­schen Wör­tern „mori“ für Wald und „ki“ für uni­ver­sel­le Lebens­en­er­gie. Noch mehr Wald gibt es fünf Eta­gen wei­ter oben. Die Roof­top-Bar hat Rund­um­blick auf die Hügel des Schwarz­wal­des und hat sich mit ihren exzel­len­ten Drinks zum Sun­dow­ner-Hot­spot der Stadt ent­wi­ckelt. Ja! Wir spre­chen von Baden-Baden. Ab 240 Euro/Nacht im DZ. www.roomers-badenbaden.com 


decohome_reise_deutschland_20190418brenners-park-hotel-spa-park-villa-royal-suite-01_87156533

Die reine Erholung: Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden

Ab einem gewis­sen Alter muss man auf eine ent­span­nen­de Art nichts mehr bewei­sen. Knapp 150 Jah­re rei­chen dafür voll­kom­men aus. Und so ist ein Auf­ent­halt im Bren­ners genau das. Wohl­tu­end! Hier zieht man mor­gens sei­ne Run­den in der zau­ber­haf­ten Schwimm­hal­le im römi­schen Stil. Früh­stückt aus­gie­big inklu­si­ve Lek­tü­re der Tages­zei­tung und spa­ziert dann vor­bei an der Staat­li­chen Kunst­hal­le in Rich­tung Casi­no. Inter­es­san­tes Wis­sen über die beweg­te und lan­ge Geschich­te der Schwarz­wald-Metro­po­le beschert eine geführ­te Stadt­tour, die der Con­cier­ge ger­ne orga­ni­siert. Am Abend schwelgt man seit Beginn des Jah­res im Rive Gau­che in Klas­si­kern der Bras­se­rie- Küche. DZ ab 430 Euro/Nacht. www.oetkercollection.com


decohome_reise_deutschland_20190418fritz-felix-bar-2-credit-lukas-lienhard6534

Die beste Bar in Baden-Baden

Einen „Black Forest Bear“ aus Rum Rouge und Honig­li­kör oder lie­ber einen „Fritz & Felix Sprizz“ aus selbst her­ge­stell­tem Wer­mut und Ries­ling-Gin? Expe­ri­men­tier­freu­de und hei­mi­sche Qua­li­tät sind die Zuta­ten, mit denen die Drinks im Fritz & Felix in Baden-Baden ver­fei­nert wer­den. Das präch­ti­ge Drum­her­um kommt vom bri­ti­schen Innen­ar­chi­tek­ten Robert Angell, der sich – viel­fach preis­ge­krönt – auf atmo­sphä­ri­sche Bar­ge­stal­tung ver­steht. Sehr zum Wohl! www.fritzxfelix.com 


decohome_reise_deutschland_20190418mae_outdoor_day_final6535

Reisen 2.0 – Mittermeiers Alter Ego in Rothenburg

Wenn man in einer Stadt wie Rothen­burg eine Vil­la von 1905 kauft und sie zum Hotel umbaut, hat man zwei Mög­lich­kei­ten: Ent­we­der man steigt in die His­to­rie ein oder man lässt sie sein, was sie ist! Ulli und Chris­ti­an Mit­ter­mei­er ent­schie­den sich für Letz­te­res und schu­fen ein laut eige­ner Beschrei­bung „smar­tes Hybrid­ho­tel“. Nein, hier wird nicht wahl­wei­se mit Strom oder Öl geheizt. Mit­ter­mei­ers Alter Ego ist ein Zwit­ter aus Design­ho­tel und Apart­ment­haus. Smart ist neben dem Inte­rior­design der elf Zim­mer der Check-in, der per App erfolgt. Statt der damit über­flüs­si­gen Rezep­ti­on gibt es eine offe­ne Bult­haup-Küche mit lan­gem Tisch und Trust Bar. Eben­falls der Neu­zeit ent­spre­chend: High-End-WLAN und Net­flix inklu­si­ve. DZ ab 99 Euro/Nacht. www.mittermeiersalterego.de 


decohome_reise_deutschland_20190418the-fontenay_balkon-suite6538

Nah am Wasser gebaut: The Fontenay in Hamburg

Wer in Ham­burgs neu­em Grand­ho­tel The Fon­ten­ay absteigt, kriegt viel zu sehen. Schon im Foy­er zieht die Höhe des Atri­ums mit 27 Metern den Blick magisch nach oben. Doch erst die Pan­ora­ma­sicht auf die Han­se­stadt von den zwei Top-Sui­ten, Bar und Spa in den obe­ren Stock­wer­ken recht­fer­tigt dies­be­züg­lich jeden Super­la­tiv. Das im März 2018 eröff­ne­te Fünf-Ster­ne-Haus trägt den Namen des ame­ri­ka­ni­schen Schiffs­mak­lers John Fon­ten­ay, der sich im 19. Jahr­hun­dert in die – nach eige­nen Wor­ten – schöns­te Was­ser­la­ge Ham­burgs ver­lieb­te. Ihr zollt der Infi­ni­ty-Pool auf dem Dach, des­sen Was­ser­li­nie sich in der Als­ter ver­liert, Tri­but. Im Ster­ne-Restau­rant Lakesi­de mit herr­li­chem Rund­blick wäre Fon­ten­ay sicher Stamm­gast gewe­sen. DZ ab 355 Euro/Nacht. www.thefontenay.grandluxuryhotels.com 


decohome_reise_deutschland_20190418rfh-villa-kennedy-junior-suite-8467-jg-nov-186536

Upgrade: Villa Kennedy in Frankfurt

Ganz still und lei­se hat sich die Frank­fur­ter Kul­tur- und Restau­rant­sze­ne auf ein Niveau ent­wi­ckelt, das inter­na­tio­na­len Ver­glei­chen sou­ve­rän stand­hält. Per­fek­ter Aus­gangs­punkt für die Erkun­dung der auf­stre­ben­den Metro­po­le ist das Roc­co-For­te-Hotel Vil­la Ken­ne­dy. War­um, erzählt Georg Ples­ser aus­führ­lich im Inter­viewwww.roccofortehotels.com


decohome_reise_deutschland_20190418097-ds-liberty6532

Freispruch! Hotel Liberty in Offenburg

In der Offen­bur­ger Gra­ben­al­lee erzäh­len nur noch ver­ein­zel­te Metall­git­ter von der dunk­len Ver­gan­gen­heit des mas­si­ven Back­stein­baus. Andert­halb Jahr­hun­der­te saßen hier Geset­zes­bre­cher ein, bis das Gefäng­nis 2009 wegen Leer­stands zur Umge­stal­tung ver­ur­teilt wur­de – in ein Design­ho­tel. Ein impo­san­ter Glas­ku­bus ver­bin­det jetzt die alten Trak­te, die win­zi­gen Zel­len wichen 38 geräu­mi­gen Zim­mern und Sui­ten. Innen steht das stylishe Inte­ri­eur im Kon­trast zur His­to­rie des Gemäu­ers. Das Restau­rant Was­ser & Brot bie­tet kuli­na­risch weit mehr, als der Name ver­mu­ten lässt: badi­sche Spe­zia­li­tä­ten vom offe­nen Grill und pas­sen­de Wei­ne aus der Regi­on. Da bleibt man frei­wil­lig. DZ ab 160 Euro/ Nacht. www.hotel-liberty.de


decohome_reise_deutschland_20190418weissenhaus_schloss_suite6539

Ostsee-Auszeit im Weissenhaus Resort & Spa

Unbe­rühr­te Natur, gren­zen­lo­se Wei­te und erhol­sa­me Ruhe ver­spricht das nur rund eine Auto­stun­de von Ham­burg in einem his­to­ri­schen Schloss­gut an der Ost­see gele­ge­ne Weis­sen­haus Grand Vil­la­ge Resort & Spa. Die 400 Jah­re alte Schloss­an­la­ge zwi­schen Kiel und Lübeck war­tet mit Haupt­haus und eben­so lie­be­voll wie luxu­ri­ös umge­bau­ten his­to­ri­schen Neben­ge­bäu­den mit 55 Zim­mern und Sui­ten auf. Wer nicht gera­de in der 1500 Qua­drat-meter gro­ßen preis­ge­krön­ten Schloss­ther­me mit Innen- und Außen­pool, Sau­na­land­schaft, Ban­ja-Haus und Fit­ness-Loft ent­spannt, schmö­kert in einem Strand­korb am drei Kilo­me­ter lan­gen Natur­strand oder schaut mal ein­fach nur aufs Meer hin­aus. Drei Restau­rants, dar­un­ter das mit zwei Miche­lin-Ster­nen aus­ge­zeich­ne­te Cour­tier, machen das Ange­bot für eine per­fek­te Wochen­end-Aus­zeit kom­plett. DZ ab 352 Euro/Nacht. www.weissenhaus.de 

 

Wir wün­schen eine gute Rei­se! Mehr ver­blüf­fen­de Design-Schman­kerl aus Deutsch­land fin­den Sie in DECO HOME 2/2019

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Recommended Posts