Ein ungewöhnliches Doppelhaus in der Toskana

Ein Leben lang wollten die Schwestern Claudia und Elisa Cennamo schon zusammenwohnen. Auf einem Landgut zwischen Prato und Florenz haben sie diesen Traum mit einem ungewöhnlichen Doppelhaus in die Tat umgesetzt. 

doppelhaus-toskana-aussenansicht-decohome.de_

Moderne Anbauten gliedern das Anwesen

Claudia und Elisa Cennamo sind typische Toskanerinnen, geboren in den Hügeln zwischen Prato und Florenz – selbstbewusst, gebildet, familienbezogen. Die Mode- und Wollmetropole Prato hat ihre Familie groß gemacht: Der Vater gründete das erfolgreiche Modelabel Elisabetta Franchi. Nach seinem Tod betreiben die Schwestern ihr eigenes Unternehmen für Mode, Düfte und Accessoires, sind viel unterwegs und pendeln mit ihren Familien zwischen Ibiza, Mykonos, New York und Paris. 

doppelhaus-toskana-essplatz-decohome.de_

Im Glanz des Murano-Lüsters sonnen sich die „Planer“-Stühle von Knoll und Übertöpfe von Ferm Living

Doch die Mode-Nomadinnen sehnen sich nach einem Ort, an dem sie ihre Wurzeln spüren können. Beiden ist klar, dass sie sich nur gemeinsam niederlassen möchten. „Schon als Kinder waren wir sehr eng und haben davon geredet, auch als Erwachsene unter einem Dach zu leben“, erinnern sich die Schwestern, die nur ein Jahr Altersunterschied trennt. Und diesen Traum haben sie vor drei Jahren wahr gemacht: im Dörfchen Calenzano. Podere Bussolaio – Landgut Bussolaio – heißt ihr neues Zuhause.

doppelhaus-toskana-auenansicht2-decohome.de_

Bilderbuchlandschaft der Toskana. Sanfte Hügel umgeben Podere Bussolaio, ein Bauernhaus aus dem 15. Jahrhundert. Ein moderner Anbau mit großen Türen beherbergt die Küche

Ein Anwesen – zwei Häuser

„Zu Beginn jedes Projekts entwickeln wir einen sehr persönlichen Kontakt zu unseren Kunden“, sagt Sabrina Bignami. Die Architektin und Interiordesignerin führt mit Alessandro Capellaro das Studio B-Arch in Prato. „Die beiden Schwestern verbindet ihr Beruf und das Gespür für Stile und Farben, charakterlich aber erlebe ich sie als sehr unterschiedlich.“ Das zeigt sich schon an den Vorstellungen, mit denen sie das Architektenteam konfrontieren: Ein Anwesen wird gewünscht, aber mit zwei separaten Häusern, Freiflächen für gemeinsame Aktivitäten, aber auch Zonen des Rückzugs für jede Familie.

doppelhaus-toskana-kueche-decohome.de_

Im Haus dominieren Vintage-Möbel aus den 1960er und 1970er-Jahren, Fundstücke und Sonderanfertigungen

Die extrovertierte Elisa und ihr Mann Diego möchten die Küche zum Zentrum und Eingangsbereich ihres Hauses machen. Claudia und Marco wünschen sich als Herzstück ein großzügiges Wohnzimmer. Wichtig ist beiden, im Inneren ihrer Häuser sichtbare Verbindungen zu schaffen, einen roten Faden in der Einrichtung, der beiden gefällt.

doppelhaus-toskana-salon-decohome.de_

Das Wohnzimmer beeindruckt mit sechs Meter hohen Wänden

Podere Bussolaio erweist sich als Glücksgriff. Das Gehöft aus dem 15. Jahrhundert umfasst einen stattlichen Garten und 700 Quadratmeter Wohnfläche. Es hat den Schnitt eines typisch toskanischen Bauernhofs: Haupthaus mit wehrhaftem Turm, daneben eine große Scheune. Hinzu kommen verwinkelte Wohn- und Wirtschaftsräume. Elisa bezieht das Haupthaus, Claudia wählt die sechs Meter hohe Scheune mit Backstein-Gitterfront.

Eine Tenne verbindet das Doppelhaus

Verbunden sind sie durch die sogenannte „aia“, die Tenne. Diese steinerne Freifläche zwischen Haus und Scheune diente den Bauern zum Dreschen des Getreides. „Wir sind froh, dieses verbindende Element nutzen zu können“, sagt die Architektin, „im Zuge einer Modernisierung werden an diese Stelle oft Zäune oder Tore gesetzt.“

doppelhaus-toskana-esszimmer-decohome.de_

Decken, Böden und Wände sind einheitlich gestaltet

Im Inneren überzieht alle großen Flächen dasselbe Farbschema: Die Wände werden in einem Sandton gestrichen, die Böden bestehen aus hellgrauem Gießharz, altes Mauerwerk bleibt sichtbar und zeugt von der Schönheit des Natursteins. Vor diesem neutralen Bühnenbild addieren die Architekten Glamoureffekte: schimmerndes Messing, dunkler Stahl an Schränken, Sideboards, Regalen, Leuchten, Armaturen und Accessoires. Vintage-Stücke und Entwürfe von B-Arch werden mit Klassikern wie einer cognacfarbenen Sitzlandschaft von Piero Lissoni für Living Divani, „Platner Arm Chairs“ von Knoll oder Gubis „Beetle“- Stühlen kombiniert. Übergroße Muranoglas-Lüster trotzen den Decken etwas Höhe ab.

doppelhaus-toskana-schlafzimmer-decohome.de_

Schlafstätte aus den Seventies! Das Messing-Bettgestell ist ein Fundstück aus einer alten Villa

Als Elisa und Claudia einziehen, sind beide zum zweiten Mal schwanger. „Wir sind glücklich, unsere Kinder hier aufwachsen zu sehen“, freuen sie sich. Die Modebranche führt sie um die Welt. Die Schönheit der Natur und das Leben mit ihren Familien genießen sie auf Podere Bussolaio.

doppelhaus-toskana-bewohner-decohome.de_

Elisa und Diego mit den Kindern Nicole und Tilda

www.b-arch.it

Text: Anita Güpping, Fotos: Nicolas Mathéus, Styling: Laurence Dougier/Basset Images

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Empfohlene Artikel