Töpfer-Trend: Darum ist Keramik derzeit nicht mehr wegzudenken

Wohn­ac­ces­soires aus Kera­mik lie­gen voll im Trend. Ein Bild­band ver­an­lasst uns nun, einen neu­en Blick auf den kunst­vol­len wie deko­ra­ti­ven Ansatz der krea­ti­ven Töp­fer­sze­ne zu werfen.

buchtipp-keramik-the-haas-brothers-courtesy-the-artists-decohome.de_

The Haas Bro­thers, „Accredi­ti­ons“, 2016

Revival einer Handwerkskunst

Kera­mik zählt zu den ältes­ten Hand­werks­küns­ten der Mensch­heit und doch wur­de das Töp­fern lan­ge Zeit gelang­weil­ten Haus­frau­en zuge­schrie­ben. War­um grei­fen seit eini­gen Jah­ren doch wie­der vie­le Men­schen zum Ton? In Groß­bri­tan­ni­en schaff­te es unlängst sogar eine Töp­fer­sen­dung an die Spit­ze der erfolg­reichs­ten TV-Formate.

Eine uralte Faszination

In unse­rer zuneh­mend vir­tu­el­len Welt scheint das Bedürf­nis zu rei­fen, sich die Hän­de mal wie­der schmut­zig zu machen, hand­ge­fer­tig­te Uni­ka­te gewin­nen an Wert. Vie­ler­orts wird wie­der gekne­tet und geformt, was das feuch­te Erd­reich her­gibt. Die uralte Hand­werks­kunst ist nicht nur wie­der salon­fä­hig, son­dern liegt voll im Trend.

Bereits in der Stein­zeit, vor rund 30.000 Jah­ren, schu­fen Men­schen klei­ne Figu­ren aus gebrann­tem Ton. Ihren Namen erhielt die Kera­mik aller­dings erst sehr viel spä­ter vom grie­chi­schen Wort „ker­a­mos“ – die Bezeich­nung für Ton sowie die dar­aus durch Bren­nen her­ge­stell­ten Erzeugnisse.

nachgefragt-sandfarben1-decohome.de_
Totem-Skulp­tu­ren von Desi­gne­rin Ash­ley Hicks
nachgefragt-sandfarben5-decohome.de_
In leuch­ten­den Far­ben bemalt der bri­ti­sche Künst­ler John Booth sei­ne skulp­tu­ra­len Vasen
nachgefragt-sandfarben5-decohome.de_
Kera­mik­tel­ler des jun­gen bri­ti­schen Desi­gners Luke Edward Hall
nachgefragt-sandfarben2-decohome.de_
Lise­lot­te Wat­kins kauft auf Floh­märk­ten alte Ter­ra­kot­ta-Urnen und bemalt die­se mit bun­ten gra­fi­schen Mustern
nachgefragt-sandfarben2-decohome.de_
„The Hyper Real“ von Zacha­ry East­wood-Bloom, der die Model­le für sei­ne Arbei­ten mit digi­ta­ler Soft­ware und 3-D-Dru­cker erstellt
nachgefragt-sandfarben2-decohome.de_
Wand­skulp­tur der ame­ri­ka­ni­schen Künst­le­rin Maren Kloppmann

Das Buch „New Wave Clay“ – gesammelte Keramik-Werke

In sei­nem bis­lang nur in Eng­lisch ver­öf­fent­lich­ten Band „New Wave Clay“ stellt der Lon­do­ner Jour­na­list Tom Mor­ris eine neue Gene­ra­ti­on von 55 inter­na­tio­na­len Kera­mik­künst­lern vor, deren Wer­ke das gegen­wär­ti­ge Kera­mi­k­re­vi­val anfüh­ren. Sein Pot­pour­ri der Krea­ti­ven zeigt, dass sich die Fas­zi­na­ti­on für die alte Hand­werks­kunst dabei nicht nur auf klas­si­sche Töp­fer beschränkt.

Pro­dukt­de­si­gner, Künst­ler, Archi­tek­ten, Deko­ra­teu­re, Illus­tra­to­ren, Bild­hau­er und Gra­fik­de­si­gner fer­ti­gen krea­ti­ve Kera­mik, die weit über Tel­ler, Tas­sen, Scha­len und Vasen hin­aus geht. Auch Möbel, Skulp­tu­ren, Wand­re­li­efs sowie klei­ne archi­tek­to­ni­sche Bau­wer­ke sind inzwi­schen aus Keramik.

buchtipp-keramik-ahryun-lee-copyright-angelo-marra-decohome.de_

Wie mit Zucker­guss über­zo­gen wir­ken die Kera­mik-Kunst­wer­ke „Ima­gi­na­ry drinks“ der gebür­ti­gen Korea­ne­rin Ahryun Lee

buchtipp-keramik-nwc_cover_decohome.de_

Auf­ge­teilt in die Berei­che Joy, Sim­pi­ci­ty, Struc­tu­re und Nost­al­gia dis­ku­tie­ren Essays und Inter­views von Edmund de Waal, Hel­la Jon­ge­ri­us, Gray­son Per­ry, Mar­tin Bud­niz­ki und Sarah Grif­fith The­men von Hand­werk und Indus­trie bis hin zu Deko­ra­ti­on oder Kera­mik-Samm­lun­gen. Abso­lut empfehlenswert!

New Wave Clay“ von Tom Mor­ris auf Ama­zon kaufen →

 

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Recommended Posts

Start typing and press Enter to search