So stylen Interior-Profis ihre Lieblingstapeten

Vor Kur­zem haben uns Loui­se Dani­els und ihre Schwes­ter Made­lei­ne von Innen­ein­rich­tun­gen Fischer hier ihre aktu­el­len Tape­ten-Top Ten vor­ge­stellt. Doch jede der Damen hat natür­lich auch ihren per­sön­li­chen Favo­ri­ten. Heu­te ver­ra­ten sie uns Sty­ling-Tipps für ihr jewei­li­ges Lieblingsdessin.

Louises Favorit: „Palmaria“ von Osborne & Little

8-nagefragt-top-ten-tapete-osborne-and-little-palmaria-decohome.de_

Die moder­ne Inter­pre­ta­ti­on des klas­si­schen Pal­men-Motivs zeigt die exo­ti­schen Pflan­zen in ver­schie­de­nen Farb­va­ri­an­ten sowie auf sil­ber glän­zen­dem Fond. „Palma­ria ist der Name einer Insel im Ligu­ri­schen Meer. Ein Des­sin mit die­sem Namen ver­kör­pert für mich unwei­ger­lich medi­ter­ra­nes Lebens­ge­fühl. Um die­se ins Inte­ri­eur zu trans­por­tie­ren kom­bi­nie­re ich es vor allem mit natür­li­chen Mate­ria­li­en“, so Loui­se. Hier kom­men Ihre Styling-Tipps:

1. Holzmöbel

Beson­ders die Farb­va­ri­an­te mit grü­nen Blät­tern auf einem abge­tön­ten wei­ßen Unter­grund lädt dazu ein, kla­re und natür­li­che Holz­mö­bel wie geöl­te Eiche oder euro­päi­schen Nuss­baum davor zu plat­zie­ren. So wird eine ‚natür­li­che Ver­bin­dung’ zwi­schen der Idee des Dessins und dem Holz geschaf­fen, wel­ches sich im Stamm der Pal­me wie­der­fin­det. Her­stel­ler wie More oder Arti­san pro­du­zie­ren sehr wer­ti­ge und schö­ne Mas­siv­holz­mö­bel in ver­schie­de­nen Holzoberflächen.

2. Charakterstarke Einzelstücke

Eine char­man­te Ergän­zung wäre auch ein Bar­schrank, denn mit einem lecke­ren Drink ver­set­zen Sie Gäs­te im Nu in Urlaubs­stim­mung. Sowohl geschlos­sen als auch geöff­net gefällt Loui­se bei­spiels­wei­se Modell „Har­ri“ des deut­schen Möbel­her­stel­lers More.

3. Stoffe

Das I-Tüp­fel­chen sind pas­sen­de Tex­ti­li­en: Ein flach­ge­web­ter Kelim aus natür­li­cher Schur­wol­le schafft mit sei­nem ele­gan­ten Grün­ton den Link zur Tape­ten­far­be. Beson­ders gut pas­sen zum Bei­spiel die Kelims von Kva­drat, die es in 40 ver­schie­de­nen Farb­va­ri­an­ten gibt. Noch ein paar Acces­soires, wie die schö­nen Plaids und Decken von Luiz und der Wohn­raum wirkt ein­la­dend und gemütlich.

palmaria-tapetenfavorit-more-tisch-nil-decohome.de_
Die wei­chen Run­dun­gen von Tisch „Nil“ sind von der bra­si­lia­ni­schen Moder­ne der 60er Jah­re inspi­riert (More)
palmaria-tapetenfavorit-artisan-tesa-chair-decohome.de_
Hel­les Holz und orga­ni­sche For­men ver­lei­hen Schau­kel­stuhl „Tesa“ von Arti­san sei­nen natür­li­chen Look
palmaria-tapetenfavorit-more-hausbar-harri-decohome.de_
Gera­de­zu archi­tek­to­nisch wirkt Bar­schrank „Har­ri“ mit kan­ne­lier­ten Holz­fron­ten und zier­li­chem Metall­ge­stell (More)
palmaria-tapetenfavorit-kvadrat-kelim-cross-coloured-fringe-decohome.de_
Bei Kva­drat fin­den Sie Kelims mit bun­ten oder natur­far­be­nen Fransen
palmaria-tapetenfavorit-luiz-kollektion-sceenery2x-decohome.de_
Mit beson­de­rer Raf­fi­nes­se über­rascht das Kis­sen aus wei­chem Nap­pa­le­der mit Laser­cut-Des­sin aus der Kol­lek­ti­on „Sce­ne­ry“ von Luiz
palmaria-tapetenfavorit-luiz-kollektion-sceenery2-decohome.de_
Gestrickt, bestickt oder ver­ziert – Kis­sen und Plaids von Luiz

Madeleines Favorit: „Terra Promessa“ von Élitis

7nagefragt-top-ten-tapete-elitis-terra-promessa-decohome.de_

Auch Kol­lek­ti­on „Tal­a­mo­ne“ des fran­zö­si­schen Tex­til­ver­lags Éli­tis, zu der Des­sin „Ter­ra Pro­mes­sa“ gehört, zeigt sich von der Lebens­art des Dol­ce Vita inspi­riert. „Gro­ße Dru­cke und sat­te Far­ben erin­nern mich an den Urlaub am Meer, an sal­zi­ge Luft und kur­ze Röcke. Fast meint man Eros Ramaz­zot­ti sei­nen gleich­na­mi­gen Schla­ger träl­lern zu hören“, erklärt Made­lei­ne ihren Lieb­ling. Und damit wür­de sie die Tape­te kombinieren:

1. Samt bezogene Kleinmöbel

Per­fek­tes Pen­dant zu „Ter­ra Pro­mes­sa“ sind samt­be­zo­ge­ne Klein­mö­beln wie jene der ita­lie­ni­schen Her­stel­ler Meri­dia­ni oder Marac. Toll dazu passt hier auch Samt „Tsar“ von Éli­tis in einem gedeck­ten Vio­lett oder Schilf­grün. Die Möbel wer­den durch den wun­der­ba­ren Glanz des Garns zu einem ech­ten Hingucker!

2. Transparentgewebe

Leich­te und luf­ti­ge Vor­hän­ge las­sen den Gesamt­ein­druck des Wohn­rau­mes nicht zu schwer wir­ken. Ide­al passt Made­lei­nes Ansicht nach die halb­trans­pa­ren­te Ware „Basi­li­ka II“ von Créa­ti­on Bau­mann. Sie ist in 29 Kolo­rits erhältlich.

3. Messingaccessoires

Der ocker­far­be­ne Unter­grund der Tape­te kann durch Mate­ria­li­en wie gebürs­te­tes oder brü­nier­tes Mes­sing in den Raum über­tra­gen wer­den. Am bes­ten in Form von Leuch­ten oder Beistelltischen.

tapeten-styling-tipps-marac-sessel-ingrid-decohome.de_
Dank nie­de­rer Rücken­leh­ne wirkt Ses­sel „Ingrid“ von Marac ele­gant und leicht
tapeten-styling-tipps-elitis-samt-tsar-decohome.de_
In einer schö­nen Palet­te sat­ter Farb­tö­ne bril­liert der sei­den­wei­che Samt „Tsar“ von Éli­tis
tapeten-styling-tipps-gubi-beetle-chair-blue-decohome.de_
Den glanz­vol­len Auf­tritt beherrscht der „Beet­le-Chair“ von Gubi mit Messinggestell
tapeten-styling-tipps-creation-baumann-tsar-decohome.de_
Mit sei­den­ar­ti­gem Glanz sieht Tre­vi­ra CS „Basi­li­ka II“ von Créa­ti­on Bau­mann der Natur­fa­ser zum Ver­wech­seln ähnlich
tapeten-styling-tipps-classicon-bell-table-decohome.de_
Run­de Sache: Das Zeug zum Klas­si­ker hat der „Bell Table“ von Sebas­ti­an Her­kner (Clas­si­con)

www.tapetenfischer.de

Mer­kenMer­ken

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Recommended Posts

Start typing and press Enter to search