Sie sind zeitlos, dabei überraschend wandelbar und zweifelsohne ein Klassiker: Warum Blockstreifen gerade in der Einrichtung besonders angesagt sind und wie man sie stilvoll einsetzt.

Streifen zählen zu den ältesten Mustern der Welt. Glaubt man Raumpsychologe Uwe Linke sind sie bereits einen Tag nach Entdeckung der Webtechniken, die schätzungsweise 7000 Jahre vor unserer Zeitrechnung liegt, entstanden. „Ein dickerer Faden oder eine andere Farbnuance erzeugen bereits den abgegrenzten, linienförmigen Abschnitt, der durch die Wiederholung zum Streifen wird.“

blockstreifen-trend-decohome.de-william-tapete-sandberg

Gestreiftes Skandi-Interieur mit Tapete William von Sandberg

Die regelmäßige Linien machen einen sauberen und strukturiert-ordentlichen Eindruck. Was auch das Streifenhemd-Phänomen unter Geschäftsleuten erklären würde. Während in der Mode vor allem feine Wiederholungen gefragt sind, dürfen die Linien im Interior gerne breiter verlaufen. Denn im Gegensatz zu eng spationierten Anordnungen, sorgen Blockstreifen für eine eher beruhigte, aber durchaus coole Atmosphäre im Raum. In der Mode wie in der Einrichtung gilt: vertikale Streifen verlängern optisch.

Dank des ruhigen Musters lassen sich Blockstreifen in jedem Raum gut einsetzen und sind der perfekte Einstieg für Muster-Neulinge. Wie auf- oder unauffällig sie wirken, hängt von der Farbgestaltung ab. Die Kombination aus Schwarz und Weiß ist klassisch und elegant, durch den Kontrast aber auch sehr präsent im Raum. Dezenter sind Varianten in Beige oder Grau, gepaart mit Weiß. Aufgelockert wird das geradlinige Muster durch Pastellfarben oder ungewöhnliche Kombinationen wie gedecktes Grün und Violett oder zwei verschiedene Orangenuancen. Im Moment machen Blockstreifen vor allem auch auf stylishen Outdoor-Möbeln wieder von sich reden.

blockstreifen-trend-decohome.de-apr-humbert-poyet-beefbar-athenes-francis-amiand-33
Auch das Einrichterduo Humbert & Poyet griff für die Terrassengestaltung der Beefbar Athènes zu Blockstreifen
blockstreifen-trend-decohome.de-ames-teppich
Einen modernen Farbmix zeigt Teppich Par Raya von Ames
blockstreifen-trend-decohome.de-studio-lisa-bengtsson-6
Linientreu: Streifentapete von Studio Lisa Bengtsson
blockstreifen-trend-decohome.de-schlossberg-elliot
Das Pendant zum gestreiften Hemd: Bettwäsche Elliot von Schlossberg
blockstreifen-trend-decohome.de-nv-gallery-outdoorliege-belair
Klassisch: Outdoorstühle Bel Air von NV Gallery
blockstreifen-trend-decohome.de-click-an-tile-orange
Auch horizontal machen Blockstreifen eine gute Figur. Hier: Fliesen-Kollektion The Twenty Twenty von Click'n Tile
blockstreifen-trend-decohome.de-lukach-interiordesign
Interiordesignerin Alexandrina Lukach kombinierte den Muster-Klassiker für ein Home-Gym mit mutigen Farben
blockstreifen-trend-decohome.de-decke-plaid-silkeborg-uldspinderi
Für alle, die es ruhig angehen wollen: Plaid The Sweater von Silkeborg Uldspinderi

Wie man Streifen aller Art gut kombiniert, verrät Einrichter Sebastian Zenker →hier