Stoffkunde: Karomuster – So unterscheiden sich Tartan, Glencheck und Co

Ob auf Sak­kos, Hosen oder Blu­sen – Karos sind in der Mode der­zeit ange­sag­ter denn je. Doch auch unse­ren Räu­men ste­hen die tra­di­tio­nel­len gra­fi­schen Dessins gut zu Gesicht. Wir bege­ben uns auf Ras­ter-Fahn­dung und erklä­ren die wich­tigs­ten Web­mus­ter und wie sie ent­stan­den sind.

Bei Karo­stof­fen den­ken vie­le gleich an ker­ni­ge Typen mit Kilt und Dudel­sack. Natür­lich pfle­gen die Schot­ten ihre Tra­di­tio­nen bis heu­te, doch erfun­den haben sie das Karo nicht.  Grob unter­schei­det man mehr­far­bi­ge und zwei­far­bi­ge Karo­mus­ter. Wäh­rend die mehr­far­bi­ge wie Tar­tan eher klas­sisch und cosy wir­ken sind letz­te­re wie Hah­nen­tritt oder Pepi­ta modisch mehr auf Zack und wir­ken auch im Inte­ri­eur ele­gant und modern.

Mehrfarbige Karomuster

stoffkunde-karomuster-ralph-laurenhome_decohome.de_

Die Klas­si­ker der Schot­ten­ka­ros ver­bin­den die Stof­fe von Ralph Lau­ren mit neu­en Farbzusammenstellungen

Tartan

Das tra­di­tio­nell mehr­far­bi­ge Schot­ten­ka­ro ent­steht durch inein­an­der über­ge­hen­de und sich über­la­gern­de Strei­fen. Es gibt aller­dings auch ein­fa­che Vari­an­ten mit nur zwei Far­ben. In Schott­land hat jeder Clan, sogar jede Berufs­grup­pe oder Regi­on ihr eige­nes Tar­tan-Des­sin. Bis heu­te wer­den sie für Kilts und ande­re Klei­dungs­stü­cke aber auch Plaids oder als Bezugs­stoff ver­wen­det. Doch schon lan­ge vor den Schot­ten, die das Tar­tan-Mus­ter seit meh­re­ren Jahr­hun­der­ten ver­wen­den, tauch­te das ältes­te aller Karo­dessins in ande­ren Kul­tu­ren auf: Eini­ge sind bereits über 5000 Jah­re alt und wur­den in Chi­na auf den Hüten von Jade­figu­ren ent­deckt. In Euro­pa kamen Karo­mus­ter in der kel­ti­schen Latè­ne-Kul­tur (um 400–300 v. Chr.) auf.

Glencheck

Unter­schied­li­che Bin­dungs­ar­ten beim Weben erzeu­gen die­ses klas­sisch schwarz-wei­ße Des­sin. Der Glen­check wur­de in der Nähe von Loch Ness in den Schot­ti­schen High­lands ent­wi­ckelt und  ist eine tra­di­tio­nel­le Mus­te­rung für Hem­den, Anzü­ge aber auch Kravatten.

stoffkunde-karomuster-jab-gomera-decohome.de_
Frisch und leicht wirkt Baum­wol­le „La Pal­ma“ (Jab)
stoffkunde-karostoffe-sanderson-check-teal-decohome.de_
Wenn es rich­tig warm sein soll: Woll­stoff „Fen­ton Check Teal“ (San­der­son) mit wei­cher Oberfläche
stoffkunde-karomuster-windowpayne-colefax-and-fowler-decohome.de_
Vom Win­dow­pa­ne-Mus­ter inspi­riert ist Misch­ge­we­be „Fen Plaid“ von Col­e­fax & Fowler

Prince-of-Wales-Check

Wird das fei­ne Design eines Glen­check von einem wei­te­ren farb­lich kon­tras­tie­ren­den Karo über­la­gert, ist es ein Prince-of-Wales-Check. Die­ser wur­de im 14. Jahr­hun­dert für Edward II. von Eng­land ent­wor­fen, als er Fürst von Wales war. Für Ver­wir­run­gen bei der Ver­wen­dung der bei­den Begrif­fe sorg­te im 20. Jahr­hun­dert Edward VIII., der den Glen­check ohne Über­ka­ro trug. Doch damit nicht genug: In Frank­reich heißt der Glen­check Prince de Gal­le und in Öster­reich Esterhazy.

stoffkunde-karomuster-sandberg_astrid_decohome.de_

Das Prince-of-Wales-Design stand Pate beim Ent­wurf zu Tape­te „Astrid“ von Sandberg

Windowpayne

Die­ses Mus­ter ist ein XXL-Karo und nach der Form von Fens­ter­schei­ben mit Holz­rah­men benannt. Fei­ne Lini­en lau­fen dabei zu gro­ßen Recht­ecken zusam­men, so dass ein auf­fäl­li­ges und groß­flä­chi­ges Mus­ter entsteht.

Argyle

Das Argyle-Mus­ter besteht aus bun­ten, schach­brett­ar­tig ange­ord­ne­ten, rau­ten­för­mi­gen Blö­cken, über die meist in einer Kon­trast­far­be gekreuz­te Strei­fen ver­lau­fen. Bekannt ist die­ses Des­sin vor allem von Burlington-Socken.

stoffkunde-karostoffe-camengo_2018-wind-windsor-salon-decohome.de_
Poly­es­ter „Har­ry“ aus der Kol­lek­ti­on „New Wind­sor“ von Camen­go
stoffkunde-karomuster-colefax-and-fowler-nina-campbell-decohome.de_
Inner­halb eines Farb­kon­zepts las­sen sich unter­schied­li­che Karos pro­blem­los mixen (Jane Chur­chill)
stoffkunde-karomuster-rubelli-cimi-cri-decohome.de_
Eine beson­ders moder­ne Inter­pre­ta­ti­on des klas­si­schen Tar­tan-Mus­ters ist der bedruck­te Baum­woll­ve­lours „Macall­an“ (Rubel­li)

Zweifarbige Karomuster

Hahnentritt

Wei­sen Ket­te und Schuss bei einem zwei­far­bi­gen lein­wand­bin­di­gen Karo zwei Fäden brei­te Strei­fen auf, heißt es Hah­nen­tritt. Der Name lei­tet sich von der Ähn­lich­keit die­ses Web­mus­ters mit der Fuß­spur eines Hah­nes ab. Man­che erin­nert die­ses Mus­ter aller­dings auch an win­zi­ge Wind­rä­der. In der Mode ist Hah­nen­tritt vor allem durch die fran­zö­si­sche Sti­li­ko­ne Coco Cha­nel bekannt gewor­den, die gro­ßer Fan des Mus­ters war.

Pepita

Sind die Karos nicht grö­ßer als einen Zen­ti­me­ter und in Köper­bin­dung dia­go­nal ver­wo­ben, spricht man von Pepi­ta. Benannt wur­de die­ses Mus­ter nach der spa­ni­schen Tän­ze­rin Jose­fa de la Oli­va, denn Pepi­ta ist die Ver­nied­li­chung von Jose­fi­na. Beson­ders häu­fig wird die­ses Des­sin in schwarz-weiß verwendet.

stoffkunde-karostoffe-colefax_decohome.de_
Blau-Weiß oder Rot-Weiß ist das Vichy- oder Bau­ern-Karo häu­fig als Tisch­de­cke in baye­ri­schen Bier­gär­ten aber auch ita­lie­ni­schen Loka­len zu fin­den (Col­e­fax & Fowler)
stoffkunde-karostoffe-carlucci-pica-linen-decohome.de_
In zehn Far­ben erhält­lich ist das Pepi­ta-Des­sin auf Deko­stoff „Pica Linen“ von Carlucci

Vichy

Als Vichy-Karo oder auch Bau­ern­ka­ro wird meist ein zwei­far­bi­ges Des­sin in Lein­wand­bin­dung aus gekreuz­ten Strei­fen bezeich­net. Es fin­det sich mit grö­ße­rer Mus­te­rung häu­fig auf Tisch­de­cken in ita­lie­ni­schen Restau­rants. Mit fei­ne­rer Mus­te­rung ist es ein klas­si­sches Des­sin für Her­ren­hem­den. Rich­ti­ger­wei­se han­delt es sich beim Vichy-Karo jedoch um ein Mus­ter aus dia­go­na­len Strei­fen bei deren Auf­ein­an­der­tref­fen statt Qua­dra­ten klei­ne Rau­ten entstehen.

Noch nicht genug von schö­nen Stof­fen? Dann fin­den sie hier noch mehr Wis­sens­wer­tes über Loden, Lei­nen oder Lei­nen!

FacebookTwitterPinterestWhatsAppEmailPrint
Recommended Posts

Fatal error: Allowed memory size of 268435456 bytes exhausted (tried to allocate 15728672 bytes) in /homepages/39/d75780489/htdocs/decohome.de/wp-includes/wp-db.php on line 1434